Wirkstoffe mit "wow"- Effekt



Davon gibt es mit Sicherheit einige. Dabei ist aber nicht zu vergessen, dass der Anspruch an cleane Kosmetikprodukte, frei von hautbelastenden Inhaltsstoffen, immer mehr an Bedeutung gewinnt. Erst wenn diese Voraussetzung erfüllt ist, kommt die Nachfrage nach Wirkstoffen ins Spiel, die der Gesundheit und Schönheit der Haut gleichermaßen Beachtung schenken. Profi-Wirkstoffe folgen keinem schnelllebigen Trend, sondern es gilt, den allgemeinen Gesundheitszustand der Haut zu verbessern, beispielsweise im Falle von Akne, trockener oder empfindlicher Haut. Dabei ist natürlich gleichzeitig eine Verjüngung der Haut erreichbar. Sie zeichnet sich durch weniger Falten, eine verbesserte Hautdichte und mehr Spannkraft aus. Nicht mehr schnelle, kurzfristige Effekte sind gefragt, sondern die nachhaltige Restrukturierung der Haut, die natürlich mehr Zeit in Anspruch nimmt, d.h. äußerst hochwertige, effektive, nachhaltig wirkende Pflegeprodukte. Wir bewegen uns damit in der Welt dermazeutischer Kosmetik, wo gerne Wirkstoffe eingesetzt werden, die eine dokumentierte Wirkung haben und als wahre Wunderwaffen gelten, nicht nur im Hinblick auf Anti-Aging-Themen. Dermazeutische Pflegeprodukte wirken an der Grenze zur Medizin. Die Wissenschaft hat Inhaltsstoffe entwickelt und in Pflegecremes eingearbeitet, die nach vielen Studien zur Wundheilung beitragen, bei Stoffwechselprozessen in der Haut helfen können, zur Verlangsamung und Verminderung des Alterungsprozesses führen und Pigmentstörungen mindern.


Was aber die Top 3 der Profi-Wirkstoffe sind, lesen Sie im folgenden Bericht:

1. Wow-Wirkstoffe Peptide und Aminosäuren Ein wichtiger Baustein hierbei sind die Peptide. Unser Körper besteht zu einem Fünftel aus Aminosäuren und Proteinen, unsere Knochen und auch die Haut sind sehr proteinhaltig. Peptide sind Eiweiße (Proteine) und man unterscheidet zwischen Oligopeptiden, die aus Ketten mit wenigen, und Polypeptiden, die aus Ketten mit vielen Aminosäuren bestehen. In der Welt dermazeutischer Schönheit wird Hautverträglichkeit großgeschrieben. Man setzt häufig nur die Stoffe ein, die der Körper kennt und damit auch sehr gut verträgt. Das ist bei kosmetischen Peptiden gegeben! Sie sind hochverträglich und äußerst wirksam. Ein weiteres, unschlagbares Argument stellt die Größe der verwendeten Proteine dar, denn es ind kleinmolekulare und können dadurch genau dort hingelangen, wo sie in der Haut gebraucht werden. Die meisten Peptide sind biotechnologischer Herkunft und hoch effizient moduliert, so dass sie ihr volles Wirkungsspektrum in der Haut entfalten können. Ein ganz maßgeblicher Punkt ist die Einsatzkonzentration der Wirkstoffe. Es ist unbestritten, dass leistungsstarke Peptide in hohen Einsatzkonzentrationen für Straffung und Kontur sorgen können und dass sie maßgeblich die Kollagenneubildung anregen. Wenn man also das absolut Beste für die Haut erreichen möchte, sind Peptide unverzichtbar.

In diesen Produkten erleben Sie die konzentrierte Power von Peptiden und Aminosäuren:

2. Wow-Wirkstoff 
„DMS“-Struktur Der nächste Wirkstoff, den ich als Wow-Wirkstoff bezeichnen würde, ist die „Dermazeutische Matrix Struktur“, kurz „DMS“-Struktur genannt. Was verbirgt sich dahinter? Um unserer Haut die natürliche Schutzbarriere zu erhalten, ist es wichtig, sie vor schädlichen Einflüssen zu schützen. Viele Hautprobleme haben ihren Ursprung in tieferen Hautschichten und die Forschung hat diese Erkenntnisse genutzt, um eine Basis zu entwickeln, die die Hautzellen schützen kann, ohne sie unnötig dabei zu belasten. Diese Basis nennt sich DMS-Struktur. Sie enthält Stoffe, die der Lipidschicht der Haut nachgebaut wurden. Diese Ähnlichkeit, in Bezug auf Fettgehalt und Feuchtigkeit, erkennt die Haut als ihre eigene an und sie kann diese Basis wunderbar aufnehmen. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn die Haut sensibel reagiert, irritiert ist oder einfach, wenn man seiner Haut etwas Gutes tun möchte, ohne sie mit chemischen Zusätzen unnötig zu belasten. Denn bei dieser Cremebasis kann auf jegliche künstlichen Zusätze, Konservierungsmittel und Farbstoffe verzichtet werden. Die Hautbarriere bleibt erhalten und ihre Verträglichkeit wird nachhaltig erhöht. Die Cremebasis enthält pflanzliche Triglyceride, pflanzliches Squalan (aus der Olive gewonnen), Ceramide (aus der Hefe gewonnen) sowie Cholesterol und Phospholipide (beide synthetisch hergestellt). Sie findet ihre Anwendungsbereiche bei junger und unreiner Haut, bei Haut, die zu Ekzemen neigt, bei schuppiger, trockener und extrem trockener Haut. Sie wirkt präventiv und schützend zugleich.

Produkte mit der hautidentisch arbeitenden DMS- Struktur:


3. Wow-Wirkstoff 
Hyaluronsäure Hyaluronsäure ist ein in vielen Teilen des menschlichen Organismus vorkommendes Polysaccharid. Man findet die Hyaluronsäure im Bindegewebe, der extrazellulären Matrix, den Gelenkzwischenräumen sowie auch im Glaskörper des Auges. Wichtig ist immer das Molekulargewicht der Hyaluronsäure. Für eine potenzielle Anwendung in dermalen Zubereitungen, unter dem Aspekt des Hautschutzes, ist die Anwesenheit des Polysaccharids in der Epidermis erforderlich. Deshalb wurden „kleinere“ Hyaluronsäuremoleküle entwickelt, um besser „durchlässige“ Verbindungen zu erhalten. Je kleiner das Molekül, desto besser kann die Hyaluronsäure ihre Wirkung entfalten. Aber selbst hochmolekulare Hyaluronsäure, der eine eher schwere Transportfähigkeit in die Haut nachgesagt wird, hat hervorragende Eigenschaften. Mit steigendem Wissen über das Makromolekül Hyaluronsäure und mit zunehmendem Verständnis aller Eigenschaften, nimmt folgerichtig heute schon die vielfältige Nutzung dieses Polymers zu. Als „Natural Moisturizer“ in der menschlichen Haut ist Hyaluronsäure dazu prädestiniert, in kosmetischen Formulierungen als Feuchthaltesubstanz verwendet zu werden.   Dabei sind ihre Wirkungen im Hautorgan offensichtlich sehr komplex und reichen von Wundheilung und Schutz eben auch zum Feuchthaltevermögen. Hyaluronsäure ist ein faszinierender Wirkstoff, der vielseitig einsetzbar ist. Wir dürfen gespannt sein, wie weit die Wissenschaft auf dem kosmetischen Sektor noch gelangen wird und wie viele neue einzigartige Hyaluronsäure- Kombinationen für verschiedene Wirkungs-Spektren wir in der Zukunft nutzen können und werden.

Die Innovation der Hyaluronsäuren - Oligohyaluron:




© Quelle:www.beauty-forum.com 03.08.20, Adobestock-© llhedgehogll

#wirkstoffe#effektiv#kosmetik#hautzustand#hyaluronsäure#dms#powerwirkstoffe#beyoutiful

6 Ansichten

©  Annett Gröger - c/o Parfümerie Brückner - Marienplatz 8 - 80331 München - Email  groeger@kosmetik-groeger.de - Telefon 0160 1540833

  • Instagram
  • Facebook Social Icon