Was passiert mit der Haut bei einem Sonnenbrand?

Aktualisiert: Juli 2



Lässt sich die Sonne endlich wieder blicken, wollen viele nur eines - schnell braun werden. Was viele jedoch nicht wissen: Der Bräunungseffekt ist eigentlich nur ein Schutzschirm der Haut vor den schädlichen Strahlen der Sonne. Eine ausgewogene Portion Sonne ist gesund, da es die Vitamin-D-Reserven aufstockt und gute Laune macht, wird die Haut jedoch einem zu viel an UV-Licht ausgesetzt, kommt es zu Rötungen, heißen Stellen, Schwellungen oder im schlimmsten Fall sogar zu Blasen und es gibt einen Sonnenbrand. Der Laie erkennt ihn, da die Haut rot wird, aus medizinischer Sicht ist es eine akute Entzündung der Haut. Ein leichter bis mittelmäßigen Sonnenbrandes macht sich in der Regel ein bis sechs Stunden später bemerkbar und klingen nach maximal drei bis sieben Tagen wieder ab. Dass die Haut bei einem Sonnenbrand rot wird und Verbrennungen oder Schwellungen aufweist, liegt am ultravioletten Sonnenlicht. Dabei bestehen die Sonnenstrahlen aus sogenannten UV-A und UV-B-Strahlungen: Die UV-A-Strahlen schädigen das Kollagen und somit die Elastizität im Bindegewebe der Haut, was die Haut im Laufe der Jahre älter aussehen lässt und zu Falten führt. Die kurzwelligen UV-B-Strahlen hingegen verursachen mit ihren Strahlungen die Rötungen sowie Schmerzen und rufen eine DNA-Mutation in den Hautzellen hervor. Diese Strahlen schädigen die sich im Zellkern befindende RNA so stark, dass die Produktion des entzündungs- und krebsfördernden Stoffes Tumornekrosefaktor Alpha angekurbelt wird – das kann im schlimmsten Fall zu Hautkrebs führen.


Damit es aber gar nicht erst zu einem Sonnenbrand kommt, berate ich Sie natürlich jederzeit in Punkte Sonnenpflege und- schutz, damit Sie optimal vorbeugen können.

Es gibt ein paar ganz einfache Tipps und wirksame Pflege-Produkte. Das A und O bei Sonnenbädern ist eine gute Sonnencreme mit ausreichend hohem Lichtschutzfaktor. Experten sprechen davon, mindestens bei 15 zu beginnen, je nach Hauttyp und Sonnenintensität sollte man aber immer lieber zu einer höheren Stufe greifen.

Ich haben einige Sonnencremes im Shop, die ein angenehm leichtes Gefühl auf der Haut hinterlassen, Feuchtigkeit spenden und gleichzeitig vor den Sonnenstrahlen schützen: klicken


© Foto: shutterstock-Maridav



6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen