Was ist eigentlich " Maskne"?


Gesichtsmasken waren vor ein paar Monaten noch etwas was wir mit Krankenhaus in Verbindung gebracht haben. Mittlerweile ist das Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken ein gewohnter Anblick und wird uns im Alltag wahrscheinlich noch eine ganze weile begleiten. Diese Gesichtsmasken sind aber nicht nur für uns, sondern auch für unsere Haut eine echte Herausforderung. Das gewohnte Make-up ist nicht so möglich wie wir es kennen und lieben, denn der Lippenstift verschmiert unter der eng anliegenden Maske und Foundation wird abgerieben. In vielen Fällen kommen auch noch unschöne Hautirritationen dazu, denn das permanente Tragen der Gesichtsmaske hat Auswirkungen auf unsere Haut.Angesichts der eigenen Körperwärme und des Atems staut sich darunter nach kurzer Zeit Feuchtigkeit. Die Maske nässt nach und nach durch und diese Feuchtigkeit kann nicht richtig verdunsten und auf der Haut führt diese gestaute Feuchtigkeit zum Aufquellen der der obersten Hornschicht und der Eigenschutz wird so in Mitleidenschaft gezogen. Bakterien und Viren finden so einen idealen Nährboden, können sich problemlos vermehren, das mikrobielle Milieu verändert sich und die Hautschutzbarriere wird instabil. Entzündungen, Pickeligen und Juckreiz können die Folge sein, eine Art Akne durch die Maske. Deshalb auch die Wortschöpfung "Maskne"!

Ebenso wird natürlich die Haut durch das Material der Maske gereizt, ständiges Auf-und Absetzen tut ein Übriges. Durch das Reiben der Maske kann es wiederum zu Rötungen, schuppiger und trocknere Haut kommen. Alles in allem- die Haut in der Kinn- Mundpartie erlebt momentan Stressmomente gegen die etwas getan werden muss!


Die wichtigsten Tipps für Sie:


  • Reinigen Sie die Haut mit sehr milden waschaktiven Substanzen, die die Haut nicht noch zusätzlich strapazieren

  • Bei der "Maskne", also Unreinheiten im Kinnbereich, helfen leichte Säurekuren, die die losen Hautschüppchen entfernen, die den Porenausgang verschließen.

  • Gesichtswasser mit mit einem sauren pH-Wert unterstützen zudem den Säureschutzmantel der Haut in Balance zu bringen

  • Dem aus dem Lot geratenen Eigenschutz der Haut können Sie mit milden, barrierestärkenden Cremes oder Emulsionen und Seren mit biomimetischen Inhaltsstoffen stärken.

  • Bei sehr starken Entzündungen helfen Produkte mit anti-inflammatorischen Wirkstoffen wie Mikrosilber oder Zink

  • Benötigen Sie Unterstützung, oder haben Fragen bzgl. Produktempfehlung und Hautproblemen können Sie mich jederzeit gern kontaktieren!

#maske#hautunreinheiten#mundnaseschutz#corona#gesichtsmaske#maskne#kinn#hautproblem

17 Ansichten

©  Annett Gröger - c/o Parfümerie Brückner - Marienplatz 8 - 80331 München - Email  groeger@kosmetik-groeger.de - Telefon 0160 1540833

  • Instagram
  • Facebook Social Icon