Hautcheck geht jetzt digital



In den letzten Jahren hat die Zahl der Neuerkrankungen bei Hautkrebs drastisch zugenommen – ein Resultat des weit verbreiteten Wunsches nach Bräune um jeden Preis. Dabei ist übermäßige Sonnenbestrahlung der Risikofaktor für die Entstehung von Hautkrebs.


Auch eine gesunde Lebensweise kann nicht garantieren, dass Sie nicht irgendwann einmal an Krebs erkranken. Je früher eine Krebskrankheit dann erkannt und behandelt wird, desto größer sind die Chancen, geheilt zu werden.

Krebsfrüherkennungsuntersuchungen haben genau dieses Ziel: Tumore möglichst in frühen Stadien ihrer Entwicklung aufzuspüren. Frühe Stadien lassen sich nämlich meist erfolgreicher und auch schonender behandeln als späte Stadien, in denen möglicherweise sogar schon Tochtergeschwülste (Metastasen) entstanden sind. Daher ist es sinnvoll, regelmäßig eine Hautkrebsvorsorge beim Dermatologen durchführen zu lassen. Alle 2 Jahre wird die Zahlung selbiger auch von den Krankenkassen übernommen.


Jetzt gibt es zusätzlich eine tolle App, bei welcher man Hautflecken selbst unter die Lupe nehmen kann. Wie geht das?

Fotografieren Sie den Hautfleck aus ein paar Perspektiven, laden die Fotos in die App hoch und die Antwort kommt sofort aufs Handy. Mit dem richtigen Algorithmus im Rücken liefert der Ansatz teilweise sogar bessere Ergebnisse als die klinische Diagnostik. Einziges Problem: Die Entscheidung basiert nur auf reinen Rechenanalysen und schon minimale Abweichungen können zu Fehldiagnosen führen, denn den Zahlen fehlt einfach die menschliche Übersicht.

Deshalb wichtig! Den Dermatologen erstetzen kann so eine App nicht, aber sie ist gut für eine erste Einschätzung!


Apps die das können: @ sknvsn und @miiskinapp















7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen