Gesunde Sonnenpflege von Bakel



Das vegane Bakel Suncare System empfiehlt hohe und sehr hohe Sonnenschutzfaktoren für die ersten Tage in der Sonne und niedrigere Sonnenschutzmittel für die folgenden Tage. Alle Bakel Sonnenpflegeprodukte sind reich an Antioxidantien, die der Bildung von freien Radikalen durch Sonnenstrahlen entgegenwirken. Das System bietet ein breites Spektrum an Sonnenschutzmitteln mit Schutz vor UVA- und UVB-Strahlen, entsprechen den neuesten europäischen und FDA-Vorschriften. Ein sicherer Schutz vor UVB- und UVA-Strahlen ist hiermit selbstverständlich gewährleistet.


Creme, Gel, Blocker – wasserfest oder nicht?

Die Qual der Wahl beim richtigen Produkt Je nach Hauttyp sollte – wie bei der üblichen Pflege auch – der Sonnenschutz ausgewählt werden. Ein kurzer Überblick:

Öle Sie sind wasserbeständig und hautfreundlich. Schweiß kann allerdings den Ölfilm reißen lassen, so dass kein vollständiger Schutz mehr gewährleistet ist. Öle erreichen meist keinen hohen Lichtschutzfilter, daher sind sie für lichtempfindliche Hauttypen nicht fürs längere Sonnenbad geeignet. Bezeichnenderweise wird Öl als Schutz vor der Sonne gerade traditionell in der Karibik, Afrika oder auch in Spanien angewendet, etwa Kokos- oder Olivenöl. Als Urlauber aus Mitteleuropa sollten sie diesem Beispiel nicht folgen. Gele Basieren entweder auf Wasser oder Fett und sind bei speziellen Hautbedürfnissen wie Akne oder „Mallorca-Akne“ empfehlenswert. Sie sind abriebbeständig und was- serfest, sollten aber nach dem Schwimmen oder Abtrocknen erneut aufgetragen werden. Ansonsten für alle Hauttypen geeignet.

Milch, Creme Öl-in-Wasser-(Ö/W) oder Wasser-in-Öl-(W/Ö)-Emulsionen, also Sonnenmilch oder -creme, sind mit allen derzeit verfügbaren Lichtschutzfaktoren, auch wasserfest, als Sonnenschutzmittel erhältlich. Für trockene Haut empfiehlt sich die fett- haltigere Creme, für fettige Haut die leichtere Milch. Letztlich ist auch das Gefühl beim Cremen entscheidend: Fette Produkte ziehen schwerer ein und hinterlassen oft einen störenden Film.

Salben, Pasten, Lippenstifte mit reflektierenden Filtern und hohem LSF können als Sonnenschutzmittel für empfindliche Partien wie Lippen, Nase und Augenlider verwendet werden. Idealauch fürs Skifahren oder Bergwandern in hohen Lagen.

Wasserfeste Produkte Wasserfeste Schutzmittel sind beliebt, allerdings täuscht der Hinweis auf die Wasserfestigkeit eine längere Schutzwirkung vor: Laut Branchenverband Cosmetics Europe dürfen sich Sonnenschutzmittel „wasserfest“ nennen, wenn sie nach zweimaligem Badü von 20 Minuten noch die Hälfte ihrer ursprünglichen Schutzwirkung bei- behalten. Dennoch sollte regelmäßig nachgecremt werden, wenn während des Sonnenbads geschwommen wird. Noch bis 30 Zentimeter unter Wasser dringen rund 80 Prozent der UV-Strahlen durch – im Wasser ist man also nicht automatisch vor der Sonne geschützt. Im Gegenteil: nasse Haut ist empfindlicher als trockene. Was- sertropfen wirken unter Sonneneinstrahlung nämlich wie ein Brennglas, die Haut reagiert nass viermal schneller auf die Sonne als trockene. Für Vielschwimmer lohnt sich deshalb eine wasserfeste Creme.


Zu den Sonnenprodukten: hier klicken





1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen