Das Gift auf unserer Haut


Wir versuchen uns gesund und bewusst zu ernähren, möglichst mit Bio-Lebensmitteln. Aber denken wir auch immer so bewusst an unsere Haut - das größte Organ unseres Körpers? Sie nimmt Kosmetik wie ein Schwamm auf. Schadstoffe in der Nahrung werden durch unsere Verdauung gefiltert. Kosmetik gelangt direkt in unseren Blutkreislauf. Und ja, die konventionelle Kosmetikindustrie ist mit dem Einsatz bedenklicher oder gar giftiger Stoffe nicht gerade zimperlich.

In der EU sind die Hersteller zur Angabe der INCIs verpflichtet, die für eien Laien kaum verständlich sind. Immer wieder hört man von krebserregenden, allergieauslösenden, hormonell wirksamen Stoffen, aber wie soll man da noch durchblicken? Und warum benutzt man sie in Kosmetika? Letzteres ist ganz einfach zu beantworten: Synthetische Stoffe sind billig, in vielen Produkten notwendig (Konservierungsmittel für die lange Haltbarkeit, Emulgatoren,…) und teilweise zeigen sie schneller Resultate, wenn auch nur temporär.


Und das, obwohl es für jeden schädlichen Stoff mindestens eine hautfreundliche Alternative gibt. Also würde nichts im Wege stehen, auf gesunde Hautpflege zu setzen. Allerdings sind die wertvollen Stoffe auch deutlich teurer, die Herstellprozesse sind aufwändiger und komplexer und der Aufwand, bestehende Rezepturen zu ändern, ist enorm. Da kommen also einige

wirtschaftliche Erwägungen zum Tragen. Das beeinträchtigt nicht nur unsere Hautfunktionen, sondern gefährdet unsere Hautgesundheit und unsere Gesundheit im Allgemeinen.


Aber zum Glück gibt es die beyoutiful - Kosmetik Serie, denn sie revolutioniert die Pflege.

Sie ist kompromisslos wenn es um Zusatzstoffe und am Höchstmaß, wenn es um Wirkstoffe geht, denn zum Einsatz kommen nur exklusive, moderne Wirkstoffe, bewusst ausgesucht und hautidentisch arbeitend - Ingredienzen, welche die Vorzüge Ihre Haut nicht nur optimal pflegen, schützen, und mit allen Nährstoffen versorgen, die Sie persönlich benötigen. Das Herzstück aller Cremes ist ein "Wunderwirkstoff" namens Phosphatidylcholin, der Hauptbestandteil jeder menschlichen Zellmembran. Aus diesem Stoff lassen sich feinste Cremes mit spürbarer Rundumwirkung herstellen.....


Zu den Produkten: klicken


_________________________________________________________________________________________







© Foto: Stockfoto-Evgeny Atamanenko









17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen