Corona update in punkto Pflege



Wie der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) nun mitgeteilt hat, sind die Umsätze des Einzelhandels mit Seifen sowie Wasch- und Reinigungsprodukten im ersten Halbjahr 2020 gestiegen. Gleichzeitig meldet die Branche in Zeiten von Corona eine geringere Nachfrage nach Make-up, Lippenstift & Co.

Schönheits- und Haushaltspflegeprodukte im Wert von 8,1 Milliarden Euro lagen in den ersten sechs Monaten in den Einkaufswagen der Verbraucher oder wurden online bestellt, so der IKW. Das sind knapp vier Prozent mehr als im Vorjahr. Besonders begehrt waren Seifen und Syndets (+86,4 Prozent). Dekorative Kosmetikprodukte (-13,8 Prozent) und Damen- und Herrendüfte (-24,8 Prozent) waren dagegen weniger gefragt.

Nach Angaben des IKW haben die Verbraucher in Deutschland für persönliche Hygiene 84 Euro und damit ebenso viel wie im ersten Halbjahr 2019 ausgegeben. Ausgeprägter war dagegen die Bereitschaft der Käufer, für Wasch-, Putz- und Reinigungsmittel tiefer in die Tasche zu greifen. Hier lagen die Pro-Kopf-Ausgaben mit 50 Euro um zwölf Prozent höher als im Vorjahr, so der IKW. Der Außenhandel mit Schönheits- und Haushaltspflegeprodukten meldet Umsatzeinbußen von 18 Prozent auf 4,1 Milliarden Euro.


© Quelle:IKW 31.08.20

#wirkstoffe#effektiv#kosmetik#hautzustand#hyaluronsäure#dms#powerwirkstoffe#beyoutiful

9 Ansichten

©  Annett Gröger - c/o Parfümerie Brückner - Marienplatz 8 - 80331 München - Email  groeger@kosmetik-groeger.de - Telefon 0160 1540833

  • Instagram
  • Facebook Social Icon