Augenblicke - smarte Mittel gegen "Krähenfüße" & Co

Aktualisiert: 10. Aug 2019



Augenpflege

Besonders zart und empfindlich ist unsere Augenpartie, das sich um sie befindliche Hautgewebe extrem dünn. Dazu kommt, dass wir unsere Augen am Tag ca. zehntausendmal Bewegen, beim Lachen und vor allem beim Blinzeln. Bereits ab dem zwanzigstem Lebensjahr zeichnen sich kleine Mimikfältchen ab. Deshalb bedarf diese hochsensible Region frühzeitig einer besonderen Spezial- Pflege. Bei einer strapazierten Haut mit kleinen Mimikfältchen hat sich Hyaluron für die Augenpartie besonders bewährt. Sie festigt die Haut und gibt ihr mehr Spannkraft . Aber auch Wirkstoffe die die Mikrozirkulation anregen und kühlend wirken sind ideale Helfer bei der Augenpflege. Da die Haut um die Augenpartie sehr dünn und empfindlich ist, sollte man vom Einsatz klassischen Gesichtscremes im Bereich der Augen Abstand nehmen. Aufgrund der reichhaltigeren Texturen kann die Creme ins Auge wandern und unangenehme Reizungen auslösen, wogegen die Augencreme von Textur und Wirkstoffkonzentration bedeutend leichter konzipiert ist.

Augenschatten

Stress, wenig Schlaf, schwach durchblutetes Gewebe und zu wenig Wasserzufuhr kann zu den unschönen „Augenringen“ führen, die eigentlich nichts weiter sind als bläulich durch die dünne Haut durchschimmernde Blutgefäße. Neuste medizinische Erkenntnisse haben ergeben, dass die dunklen Augenschatten auch auf eine vermehrte Melaninproduktion zurückzuführen sind, also eine Art Pigmentstörung. Hier hilft nur das Kaschieren mittels Concealer oder Abdeckstift. Damit man ein optimales Ergebnis erzielt, sollte unbedingt ein hellerer Farbton als der des Gesichtes ausgewählt werden. Auch speziell für Augenschatten konzipierte Pflegecremes können Linderung bringen. Aber auch andere medizinische Gründe können zu den Augenschatten führen, die letztendlich ein Arzt analysieren sollte.

Augenschwellungen

Dafür sind oft die Lymphe verantwortlich, die im Ruhezustand und im Liegen sehr träge sind. Schnell Abhilfe verschafft ein einfacher Trick, indem man mit den Finger und sanftem Druck auf Schläfen und Wangenknochen nach außen rollt und kleine Kreis zeichnet. Durch diese leichte Lymphdrainage wird die Flüssigkeit, die das Gewebe aufschwämmt, sanft und rasch abtransportiert. Entstehen richtige Tränensäcke, kommt zu den Schwellungen meist noch eine Erschlaffung der Haut in tieferen Strukturen vor.

Krähenfüße

Sie entstehen durch den natürlichen Alterungsprozess der Haut und auch durch häufiges Zukneifen der Augen. Die Augenpartie hat kaum Talg-und Schweißdrüsen, deshalb benötigt sie schon frühzeitig viel Feuchtigkeit, da ihr eigener Vorrat an Hyaluro und Unterhautgewebes abnimmt. Spätestens ab 30 sollte man Wirkstoffe, die die Kollagen und Elastinbildung anregen, benutzen. Ganz wichtig: Hat eine Augencreme keinen Sonnenschutz, muss ein Zusätzliches Sonnenprodukt her und es empfiehlt sich eine Sonnenbrille zu tragen, damit man die Augen nicht zusammenkneifen muss.

Gerötete Augen

Rote Augen sind meist gereizte Augen. Diese deuten auf extreme Trockenheit hin oder können auf eine allergische Reaktion hinweisen. Aber auch zu wenig Schlaf oder zu langes Starren auf einen Bildschirm kann zu geröteten Augen führen. Dagegen hilft es, Ruhepausen für die Augen zu schaffen, in denen sie nicht auf einen erleuchteten Bildschirm schauen.

Trockene Augen

Trockene Augen jucken, und durch das Reiben verschlimmert man meist den Zustand Wie die meisten Trockenheitsprobleme, sind auch trockene Augen meist eine Frage der Veranlagung. Eine sehr reichhaltige Augencreme kann äußerlich helfen.In der Apotheke bekommt man genau für dieses Problem auch Augentropfen.Auch hier empfehlt sich ein Produkt mit Hyaluron. Außerdem kann man durch einen Luftbefeuchter die Luft im Schlafzimmer und/oder Büro angenehmer machen.

Schlupflider

Ein zu viel an Haut am Oberlid aber auch der Alterungsprozess und die damit einhergehende Erschlaffung des Fasergewebes führt unweigerlich zu den Schluplidern, die das bewegliche Lid verdecken und das gesamte Auge kleiner wirken lassen. Wirksam bekämpfen lässt sich ein ausgeprägtes Schlupflid mit Cremes leider nicht. Hier kann nur eine Lidstraffung mittels Skalpell oder Laser Abhilfe schaffen.

Tipp:“Pattern“ sie die Augencreme um die Augen herum ein. Eine Auftragetechnick, die durch sanftes Klopfen mit den Fingerkuppen wenig Druck ausübt und für einen optimalen Pflegeeffekt sorgt. „Wischen“ hingegen strapaziert und überdehnt die zarte, empfindliche Augenpartie zu sehr.

( ©"koti"/Fotolia.com, Sensai, Royal fern,Carita A4 Cosmetics,Bakel)

#Augen #Augenpflege #Lidstraffung #Schlupflid #Augenschatten #Schwellungen #Krähenfüße

©  Annett Gröger - c/o Parfümerie Brückner - Marienplatz 8 - 80331 München - Email  groeger@kosmetik-groeger.de - Telefon 0160 1540833

  • Instagram
  • Facebook Social Icon